Software

Eine gute Hardware braucht eine leistungsfähige Software

Die CS18 Software ist in enger Zusammenarbeit mit dem DAkkS akkreditierten SPEKTRA Kalibrierlabor entstanden. Sie erfüllt bereits in der Basisversion die Anforderungen eines effi zient arbeitenden Kalibrierlabors und lässt sich gut an die Workflows jedes Unternehmens anpassen.

 

  1. Einfache Bedienung
  2. Sensordatenbank integriert
  3. Datenexport nach Word®, Excel®, …
  4. Automatisierungsschnittstelle
  5. Kalibrierdatenbankserver (Option)
  6. Schnittstelle Fremddatenbanken (Option)
  7. Kalibrierung digitaler Sensoren (z.B. DTI)

 

Das Besondere unserer Software

Einfaches Erstellen von Kalibriersetups
  1. Speicherung kompletter Kalibrierabläufe in Setup-Dateien (Start per Mausklick)
  2. Einfaches Erstellen der Setups durch einen geführten Prozess
  3. Ein Softwareassistent erstellt Setups mit wenigen Mausklicks
  4. Automatisches Laden eines Prüfl ings in das Setup bei Verwendung von TEDS oder ID-Modulen
  5. Fehlersichere Bedienung des Testsetups mit Leistungsdaten des Erregers (Kompatibilitätsprüfung)
Integrierte Sensordatenbank
  1. Leistungsstarke Suchmasken fi nden jeden (bereits mit dem System) kalibrierten Prüfl ing
  2. Verwaltung von Sensortypen-Templates
  3. Einfaches Anlegen neuer Prüfl inge basierend auf Sensortypen (Eingabe der Seriennummer genügt)
  4. Verwaltung der Kalibrierintervalle, ID-Nummern (TEDS, DALLAS-ID, etc.) und andere Sensordaten
Einfache Datenspeicherung & -export
  1. ISO 17025 konforme Speicherung von Setup und Kalibrierdaten in Kalibrierprotokoll-Dateien
  2. Einfacher Export der Daten in Text- oder Kalkulationsprogramme (z.B. MS Word®, MS Excel®) zum Erstellen druckbarer Kalibrierscheine
  3. Optional: Datenexport mittels VB-Skripten oder anderer Programme in beliebige Datenformate (nutzt Windows COM-Interfacetechnologie)
  4. Optional: Speicherung der Kalibrierprotokolle auf Datenbankserver (für große Datenmengen)

Betriebsarten für ...

Schwingungs-Kalibriersysteme

Standard

  1. Sinus-Kalibrierung: Kalibrierung von Beschleunigungs- und Geschwindigkeitssensoren mittels Sinusanregung bei festen Frequenzen.
  2. Sweep: Gleitsinusanregung – Ermittlung der Übertragungsfunktion von Sensoren (findet Resonanzen oder Unstetigkeiten)
  3. Messung: Kalibrierung von Schwingungskalibratoren
  4. Bereitstellung: Kalibrierung von Schwingungsmessgeräten mit eigener Anzeige

 

Optional

  1. Multi-Sinus: Kalibrierung von Beschleunigungs- und Geschwindigkeitssensoren mittels simultaner Anregung mehrerer Frequenzen.
  2. PR-Sensortest: Softwaremodul zum Signalkonditionierer für piezo-resistive Sensoren. Ermittelt die Widerstände der Messbrücke, Offset, Drift sowie andere elektrische Parameter.
  3. Kalibrierung von Signalkonditionierern: Kalibrierung von IEPE-, Ladungs-, PR- und Messverstärkern im Frequenzbereich 0,1 Hz bis 50 kHz
  4. Kalibrierung digitaler Sensoren (z.B. DTI)
  5. Rauschen: Kalibrierung von Beschleunigungssensoren mittels Rauschanregung
Stoß-Kalibriersysteme

Standard

  1. Stoßkalibrierung: Kalibrierung von Beschleunigungsaufnehmern mittels stoßförmiger Anregung. Erlaubt automatisierte Kalibrierungen auf SPEKTRA Stoßerregern.

 

Optional

  1. PR-Sensortest:Softwaremodul zum Signalkonditionierer für piezo-resistive Sensoren. Ermittelt die Widerstände der Messbrücke, Offset, Drift sowie andere elektrische Parameter.
  2. Kalibrierung von Signalkonditionierern: Kalibrierung von IEPE-, Ladungs-, PR- und Messverstärkern im Frequenzbereich 0,1 Hz bis 50 kHz
  3. Kalibrierung digitaler Sensoren (z.B. DTI)
Akustik-Kalibriersysteme

Standard

  1. Mikrofonkalibrierung (Freifeld): Kalibrierung von Mikrofonen und Mikrofonkapseln mit sinusförmiger Anregung in einem schalltoten Raum (Freifeldbedingung)
  2. Mikrofonkalibrierung (Druck): Kalibrierung von Mikrofonen mittels einer Druckkammer (Pistonfon, Kalibrator, akustischer Kuppler)
  3. Schallpegelmesserkalibrierung (Freifeld): Kalibrierung von Schallpegelmessern mit sinusförmiger Anregung in einem schalltoten Raum (Freifeldbedingung)
  4. Schallpegelmesserkalibrierung (Druck): Kalibrierung von Schallpegelmessern mittels einer Druckkammer (Pistonfon, Kalibrator, akustischer Kuppler)
  5. Kalibratorkalibrierung: Kalibrierung von Kalibratoren oder Pistonfonen mit Hilfe eines Referenzkalibrators (Substitution)

 

Optional

  1. Kalibrierung von Signalkonditionierern: Kalibrierung von IEPE-, Ladungs-, PR- und Messverstärkern
  2. Schallpegelmesser (Elektrische Prüfung): Prüfung von Schallpegelmessern mittels elektrischer Signale

Betriebsarten für weitere Messgrößen

 

Für Sonderlösungen, wie die Kalibrierung der dynamischen Kraft und Drehrate, bieten wir Ihnen selbstverständlich auch maßgeschneiderte Software-Lösungen an. Diese können perfekt in Ihr CS18-System integriert werden.

Fragen Sie uns nach Lösungen für Ihren Anwendungsbereich. Wir beraten Sie gern!

→ Kontaktformular
Ansprechpartner

 

Anpassung an Unternehmensabläufe

Jedes Unternehmen ist anders organisiert und benutzt unterschiedliche Softwarewerkzeuge. Ein Kalibriersystem ist meist keine Insel, sondern ist in Unternehmsworkflows eingebunden und muss Daten mit anderer Software austauschen.

 

Daten aus Kalibrieraufträgen müssen z.B. aus ERP-Systemen importiert werden und Kalibrierdaten in  Messmitteldatenbanken oder Crashtest-Softwaredatenbanken exportiert werden. Die CS18-Software bietet Automatisierungsschnittstellen, mit denen sich ein CS18-Kalibriersystem an beliebige Software-Umgebungen und Abläufe anpassen lässt.

 

Auch komplexere Kalibriervorgänge lassen sich so mit kleinen Zusatzprogrammen automatisieren. Solche kundenspezifi schen Lösungen können durch den Kunden mit üblichen Programmiertools oder maßgeschneidert, durch die erfahrene SPEKTRA Software-Mannschaft, erstellt werden.