Kalibrierung digitaler Sensoren

Sensoren mit digitalen Ausgängen anstatt analoger Signalausgänge haben längst viele Produkte im Konsumgüterbereich sowie in der Industrie erobert. Zunehmend finden diese Sensoren auch Eingang in die Labormesstechnik und in Präzisionsmesssysteme. Sie müssen daher für diesen Zweck in akkreditierten Kalibrierlaboren rückführbar kalibriert werden.

Am Beispiel der Kalibrierung von Beschleunigungssensoren mit DTI-Interface, die vor allem im Automotive Crashtest Verwendung finden, hat SPEKTRA gezeigt, wie diese mit dem bewährten CS18 Kalibriersystem kalibriert werden können. Als Workaround wurden in diesem Fall die Sensorsignale noch mittels eines Gerätes des Sensorherstellers aus dem DTI-Interface in das CS18 Kalibriersystem eingelesen. In Zukunft soll eine FPGA basierte Hardwarelösung, die SPEKTRA ursprünglich für das Final Testing in der MEMS-Massenproduktion entwickelt hat, in die Kalibriersysteme integriert werden. Damit können dann Sensoren mit beliebigen digitalen Schnittstellen, wie I2C, SPI, usw. generisch angesprochen werden.

Wir laden Sie herzlich ein, sich unseren Beitrag zur Kalibrierung digitaler Sensoren auf der GMA/ ITG-Fachtagung Sensoren und Messsysteme anzusehen, die parallel zur Sensor und Test stattfindet.

Oder Sie besuchen uns zur Sensor und Test in Nürnberg auf unserem Messestand 224 in Halle 1 und besprechen mit uns Ihre individuellen Fragen und Testanforderungen.

Zurück